Stille

Advertisements

18 Gedanken zu „„Stille“ „Quietness“

  1. Pagophila

    Eine spannende Serie. Mir gefällt allein schon das Wort. Aus der Not geborene Altäre. Aus dem, was gerade zur Verfügung steht, aus seelischer Not heraus. Eigentlich braucht es immer einen stillen Ort, an dem der Blick verweilen und sich etwas in einem sammeln kann, bevor es weitergeht. Vor allem der schwimmende Notaltar Nr. 7 auf Deiner Homepage hat es mir angetan. Ein Altar in Motion sozusagen… auch, um das Loslassen zu üben.

    Antwort
    1. Photolaboratorium Autor

      Liebe Pagophilea, ja, das ist schön zu hören, was du darüber denkst. Diese Serie möchte ich gerne im November ausstellen. An einem Ort, wo die Kunsträume an eine kleine Kirche, die Fenster sind dort von Georg Meistermann, angeschlossen sind. LG Roswitha

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s